Waterland steigt aus

Neuer Investor bei den Atos-Kliniken

  • Klinikmarkt
Neuer Investor bei den Atos-Kliniken

Die Intermediate Capital Group (ICG) hat Anteile an der auf Orthopädie spezialisierten Klinikkette Atos erworben. Der Investor Waterland hat seine Atos-Anteile realisiert. Im Rahmen dieser Transaktion hat auch das Management der Klinik seine Anteile am Unternehmen erhöht, wie es in einer Mitteilung heißt. Chef des Klinikträgers ist Martin von Hummel, Finanzvorstand ist Marc Breitfeld. Die finanziellen Details des Deals sollen im vierten Quartal abgeschlossen sein. 

Die ersten ATOS-Häuser wurden 2016 mithilfe von Waterland aus dem Klinikkonzern Median herausgelöst. Die drei Kliniken in Heidelberg, München und Braunfels waren die Bestandteile bei der Gründung der Holding-Gesellschaft. In den zurückliegenden fünf Jahren ist Atos durch Zukäufe weiter gewachsen und hat vor allem auch sein ambulantes Angebot ausgeweitet (s. auch Interview mit Martin von Hummel aus f&w). Laut Webseite hat das Unternehmen auch stationäre Kliniken, 169 Ärzte und macht im Jahr über 20.000 orthopädische Behandlungen. 

Die Reha-Klinik-Gruppe Median, die Waterland 2014 erworben hatte, bleibt im Portfolio des Investors. Der neue Atos-Anteilseigner ICG betreut laut eigenen Angaben Beteiligungen von insgesamt 65 Milliarden Dollar.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich