Nordrhein-Westfalen

St. Augustinus Gelsenkirchen und Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord prüfen Kooperation

  • News des Tages
St. Augustinus Gelsenkirchen und Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord prüfen Kooperation
© geralt

Mit dem Startschuss für den Krankenhausplan in Nordrhein-Westfalen im August haben die Geschäftsleitungen der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH (SAG) und der Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH (KKRN) eine mögliche Zusammenarbeit geprüft und diskutiert. In einer Pressemitteilung teilen die beiden konfessionellen Träger mit, dass sie gemeinsam das Ziel verfolgen, durch mögliche Spezialisierungen eine ortsnahe, bedarfsgerechte, leistungsfähige sowie wirtschaftliche Versorgung von Patient:innen sicherstellen wollen. 

Eine Verbundzukunft von SAG und KKRN könnte das Ruhrgebiet und Westfalen als Versorger miteinander eng verzahnen, Synergieeffekte schaffen und die Arbeitgeberattraktivität steigern. Denn im diskutierten Zukunftsszenario gehe es zum Beispiel auch um die Verbreiterung des Fachabteilungs- und Krankenhausspektrums, die Verfügbarkeit von hochmodernen Einrichtungen und medizinisch-technischer Ausstattung sowie die Fachkräfteentwicklung und -bindung, die gemeinsam weiterentwickelt werden könne, heißt es weiter. In den nächsten Wochen wollen die beiden Unternehmen eine Beschlussfassung zum möglichen Zukunftsszenario erarbreiten, die im vierten Quartal 2022 durch die Gremien beider Unternehmen gehen soll, teilen die Häuser mit.

Autor

 Anika Pfeiffer

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich