Sektorenübergreifende Versorgung

vdek entwickelt Modell für regionale Gesundheitszentren

  • News des Tages
vdek entwickelt Modell für regionale Gesundheitszentren
© GettyImages/Morsa Images

Der Verband der Ersatzkassen (vdek) fordert eine Modernisierung der ambulant-stationären Versorgungsstrukturen und hat dazu ein Modell für regionale Gesundheitszentren (RGZ) vorgestellt. Zwar gebe es bereits das Konstrukt der medizinischen Versorgungszentren, als Grundlage für die Bündelung unterschiedlicher medizinischer Angebote hätten sie sich jedoch in den meisten Fällen nicht etabliert, heißt es in einer Mitteilung des vdek.

"Um die flächendeckende Versorgung bei zunehmenden Fachkräftemangel aufrechtzuerhalten, brauchen wir neue moderne Versorgungsstrukturen und ein neues Miteinander der medizinischen Professionen im Gesundheitswesen", sagt die vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner anlässlich des 126. Ärztetages, "insbesondere in strukturschwachen Regionen brauchen wir intelligente Lösungen." Das RGZ soll ein vernetztes Behandlungsangebot bereitstellen, in diesem sollten mindestens vier Hausärzte mit grundversorgenden Fachärzten, etwa aus den Bereichen Innere Medizin, Orthoädie, Augenheilkunde und Psychotherapie zusammenarbeiten. Unterstützt werden soll das durch die Ausweitung von Videosprechstunden und telemedizinischen Angeboten. Auch Fachkräfte aus den Bereichen Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie aber auch Apotheken und Sanitätshäuser können in dem RGZ angesiedelt sein. 

Zudem sollen einfachere Operationen wie Leisten- oder HNO-Eingriffe ambulant stattfinden können, im Bedarfsfall auch mit Übernachtungsmöglichkeit. Durch intelligentes Case Management der Krankenkassen werden die unterschiedlichen Angebote miteinander verbunden. Durch eine Mindestgröße der RGZ könnten die Öffnungszeiten so erweitert werden, dass viele Notfälle ebenfalls dort versorgt werden könnten. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich