Cash-Pooling-Modell der SRH Holding

Eines für alle

  • f&w
  • Finanzen
  • 28.02.2017
Ausgabe 3/2017

f&w

Ausgabe 3/2017

Seite 258

Eines für alle

Mit einem konzernweiten Cash-Pooling sorgt das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH für finanzielle Transparenz und Flexibilität. Das schafft Handlungsspielraum für Investitionen und spart Kosten.

Dutzende eigenständige Gesellschaften, unzählige Konten, teilweise bei unterschiedlichen Banken, auf denen liquide Mittel verteilt sind. Effizienz sieht anders aus. Die SRH Holding hat daher vor neun Jahren ein Cash-Pooling eingeführt, um das im Konzern zur Verfügung stehende Geld…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich