Pflegepersonalquotient

Ein grober Anhaltspunkt

  • f&w
  • Politik
  • 29.11.2021

f&w

Ausgabe 12/2021

Seite 1086

Female nurse putting a bandage on hand of a senior woman lying on hospital bed. Health carer taking care of an elderly female patient in hospital ward.

Als Verbindungsstück zwischen Pflegepersonaluntergrenzen und Pflegebudget soll der Pflegepersonalquotient noch mehr Transparenz bezüglich der Personalsituation in Kliniken schaffen. Der tatsächliche pflegerische Aufwand des Personals bleibt jedoch auch mit diesem Instrument weiterhin unklar.

Nach den Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG) und dem Pflegebudget wurde nun der Pflegepersonalquotient (PPQ) veröffentlicht. Alle drei Instrumente teilen nicht nur die Gemeinsamkeit, dass sie mit „Pflege“…

Autor

Ausgabe online durchblättern
PDF Download des Artikels

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Weitere Artikel dieser Ausgabe

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

Die Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus

Erscheinungsweise: monatlich

Zeitschriftencover

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich