Mehr Kompetenzen für den Gemeinsamen Bundesausschuss sind nicht gleichbedeutend mit mehr Macht, meint Stefan Wöhrmann

„Transparenz statt Kontrolle"

  • Politik
  • Titel:Krankenversicherung
  • 01.01.2015
Ausgabe 1/2015

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 1/2015

DerZuwachs an Aufgaben für den Gemeinsamen Bundesausschuss(G-BA) ist nicht gleichzusetzen mit mehr Macht, meint Stefan Wöhrmann, Krankenhaus-Experte der Ersatzkassen. Mehr Steuerungskompetenzen sollten seiner Meinung nach die gesetzlichen Krankenversicherungen bekommen.

Herr Wöhrmann, wie viel zentrale Kontrolle aus Berlin benötigt das Gesundheitssystem, sei es durch die Politik, den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) oder die Krankenkassen?

In der Tat gibt es eine Tendenz, die verschiedenen…

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich