Notwendige Mehrheit im Verwaltungsrat verfehlt

Keine Kooperation zwischen ANregiomed und Sana

  • News des Tages

Die geplante Zusammenarbeit zwischen dem Klinikverbund ANregiomed und der Sana Kliniken AG ist gescheitert. Im Verwaltungsrat von ANregiomed kam die erforderliche Dreiviertelmehrheit für eine Auftragsvergabe nicht zustande, teilte das kommunale Klinikunternehmen mit. Die Mitglieder des Verwaltungsrates hatten am Mittwoch über einen Vertrag zur so genannten Geschäftsbesorgung abgestimmt. Damit hätte die Sana Kliniken AG die Geschäfte für den Klinikverbund übernommen; Träger von ANregiomed sollten weiterhin die Stadt und der Landkreis Ansbach bleiben. Die Geschäftsbesorgung wird nun europaweit ausgeschrieben.

Hintergrund für die mögliche Zusammenarbeit zwischen ANregiomed und der Sana Kliniken AG ist die finanzielle Situation des Klinikverbundes. Nach aktuellen Hochrechnungen werde der Jahresfehlbetrag in diesem Jahr bei zehn Millionen Euro liegen, gab ANregiomed bekannt. Die Zahlen für das erste Quartal bewertete Interims-Vorstand Jörg Reinhardt zwar „vorsichtig optimistisch“. Die Erlöse lägen über dem geplanten Wert. Die bisherigen Anstrengungen genügten nach Unternehmensangaben jedoch nicht, „um eine nachhaltige Sanierung voranzutreiben“. Der Verwaltungsrat hat deshalb Reinhardt beauftragt, eine externe Sanierungsberatung hinzuzuziehen.

ANregiomed ist ein Verbund der Kliniken Ansbach, Dinkelsbühl, Rothenburg und der Praxisklinik Feuchtwangen. In den Hauptfachabteilungen und Belegabteilungen des Verbundes sind rund 2.500 Mitarbeiter tätig, die jährlich 40.000 akutstationäre Patienten versorgen.

Autor

 Hendrik Bensch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich