Tarifauseinandersetzung bei Tochtergesellschaft

Warnstreik an der Uniklinik Rostock

  • News des Tages
iStock_000009499779Large.jpg
© iStock.com/shirhan

Beschäftigte der UMR Logistik, der Logistik-Tochter der Universitätsmedizin Rostock, haben heute ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu dem Warnstreik aufgerufen und möchte damit gegen die aus ihrer Sicht „ins Stocken geratenen“ Tarifverhandlungen protestieren, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft. Der Kaufmännische Vorstand der Universitätsmedizin Rostock, Harald Jeguschke, kritisierte den Aufruf: „Bisher hatten wir sehr konstruktive Verhandlungen mit Verdi, nun aber versucht die Gewerkschaft, uns zu erpressen.“ Die Universitätsmedizin Rostock erwarte nun, dass Verdi wieder zu einer konstruktiven Verhandlungsführung zurückkehre, erklärte Jeguschke in einer Stellungnahme gegenüber BibliomedManager. Die UMR Logistik beschäftigt etwa 300 Personen in der Reinigung, Logistik und im Wachdienst an den Klinikstandorten der Universitätsmedizin.

Am heutigen Streiktag musste Verdi nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rostock Personal für zwei Liegendtransporte zur Verfügung stellen, teilte Jeguschke mit. Alle anderen anfallenden Transporte während des Streiks seien mit Mitarbeitern aus anderen Bereichen abgedeckt worden.

Verdi fordert für ihre Mitglieder einen eigenen Tarifvertrag. Dieser soll Entgelterhöhungen, keinen Lohn unterhalb von zehn Euro pro Stunde, einheitlichen Urlaub und Zuschläge vorsehen. Bisher erhalten die Beschäftigten nach Gewerkschaftsangaben den gesetzlichen beziehungsweise den jeweiligen Branchenmindestlohn. Mit der Geschäftsführung laufen seit Dezember 2016 Tarifverhandlungen.

Autor

 Hendrik Bensch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich