Neuer Tarifvertrag

Über fünf Prozent mehr Lohn für Beschäftigte der Uniklinik Dresden

  • News des Tages
iStock_000008568658Large__2_.jpg
© iStock.com/tomograf

Nicht ärztliches Personal am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden bekommt künftig 5,25 Prozent mehr Gehalt. Darauf haben sich die Uniklinik und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi in der vergangenen Woche geeinigt. Die Gehaltserhöhung soll in zwei Stufen erfolgen. Die monatlichen Tabellenentgelte werden demnach in diesem Jahr rückwirkend zum 1. März um drei Prozent, mindestens aber um 90 Euro steigen. Ab Januar 2018 folgt die zweite Erhöhung um mindestens 65 Euro. Zum neuen Tarifpaket gehören außerdem höhere Schichtzulagen, neue Zulagen für Hebammen, neue Entgeltstufen und eine neue Entgeltgruppe. Laut Pressemitteilung der Uniklinik würden besonders die unteren und mittleren Entgeltgruppen von den Neuerungen profitieren.    

Autor

 Lena Reseck

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich