Krankenhaus Wadern

Land prüft „Nordsaarland-Klinik“

  • News des Tages
Marienhausklinik_St_Elisabeth_Wadern_170608.jpg
Das Krankenhaus in Wadern

Nach dem angekündigten Aus für das Krankenhaus in Wadern will das saarländische Gesundheitsministerium klären, ob stattdessen eine „Nordsaarland-Klinik“ angesiedelt werden kann. Das ist nach Angaben der Saarbrücker Zeitung das Ergebnis eines Treffens von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) und Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) mit weiteren Vertretern aus der Region Wadern.

Die Idee einer „Nordsaarland-Klinik“ geht auf eine Bürgerinitiative zurück, deren Vertreter ebenfalls an dem Treffen teilnahmen. Offen ist jedoch, wer die Klinik betreiben soll. Ein Interessent für die Übernahme des Waderner Krankenhauses konnte nach Angaben der Saarbrücker Zeitung bislang nicht gefunden werden. Zudem habe die Marienhaus GmbH einen Verkauf des Klinikgebäudes an einen Akutversorger aus Wettbewerbsgründen ausgeschlossen.

Im Juni war bekannt geworden, dass der Standort in Wadern Ende dieses Jahres geschlossen werden soll. Ausschlaggebend waren Verluste in Millionenhöhe.

Autor

 Hendrik Bensch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich