Hilfe für Patienten und Mediziner

App soll OP-Vorbereitung erleichtern

  • Revolutionary Hospital
App soll OP-Vorbereitung erleichtern
© GettyImages/ pixelfit

Eine wichtige Frage bei der OP-Vorbereitung ist, ob und wann Medikamente abgesetzt werden müssen, die die Blutgerinnung beeinflussen. Diese Entscheidung ist sehr komplex geworden: Wegen neuer Wirkstoffe, sich ständig ändernder wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie unterschiedlicher Blutungsrisikogruppen der Eingriffe. Ärzte und Forscher des Universitätsklinikums Freiburg entwickeln nun eine neue App, die Mediziner bei der Therapieentscheidung unterstützen und Patienten aufklären soll. Sie arbeiten dabei mit Forschern der Klinik für Kardiologie der Medizinischen Universität Warschau (WUM) und Industriepartnern zusammen.

„Aktuell wird die gerinnungshemmende Therapie oft zu früh vor dem Eingriff beendet und die Medikamente mit zum Teil falschen Präparaten ersetzt. Das kann zum Schaden der Patienten sein“, sagt Arkadiusz Miernik, Geschäftsführender Oberarzt und Leiter der Sektion Urotechnologie der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Freiburg. Das Team um Miernik plant nun eine App mit einem Patienten- und einem Ärztemodus. Patienten sollen allgemeine Informationen rund um das Thema medikamentöse Gerinnungshemmung und Operation erhalten. Die Ärzte sollen evidenzbasierte Informationen zu Standards und eine Behandlungsempfehlung bekommen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Entwicklung der App im Rahmen der „Deutsch-Polnischen Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft“ (DPT).

Autor

 Hendrik Bensch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich