Geschäftszahlen

Klinikum Ingolstadt: Hohe Personalkosten führen zu Verlusten

  • News des Tages
Klinikum Ingolstadt: Hohe Personalkosten führen zu Verlusten
Klinikum Ingolstadt © Klinikum Ingolstadt

Das Klinikum Ingolstadt hat im vergangenen Jahr den höchsten Umsatz seit fünf Jahren erzielt. Die Erlöse lagen im vergangenen Jahr bei 212,5 Millionen Euro, teilte die Geschäftsführung gestern mit. Auch bei der Zahl der Patienten verzeichnete das Klinikum ein Plus auf nun 104.000 Patienten. Aufgrund hoher Personalkosten erzielte das Klinikum jedoch unterm Strich einen Verlust von 1,4 Millionen Euro. "Vor allem die Personal- und Personalbeschaffungskosten sind deutlich gestiegen", erklärte die Kaufmännische Geschäftsführerin Monika Röther. Das Klinikum hat im vergangenen Jahr rund 144 Millionen Euro ausgegeben – ein Plus von 4 Millionen Euro gegenüber 2017.

Autor

 Hendrik Bensch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich