3,9 Milliarden Dollar

Amazon kauft Polikliniken

  • News des Tages
Amazon kauft Polikliniken
© gettyimages/SEASTOCK

Amazon steigt im großen Stil in die Gesundheitsversorgung ein und legt für 180 US-Polikliniken 3,9 Milliarden US-Dollar auf den Tisch. 1life Healthcare betreibt mehr als 180 Einrichtungen unter dem Label One Medical. Bei dem Grundversorger können Mitglieder persönliche, digitale und virtuelle Versorgungsangebote nutzen. Wie heise.de berichtet, zahlen bereits über 8.000 US-Arbeitgeber für ihre Angestellten die Mitgliedschaftsgebühren.

Amazon-Manager Neil Lindsay unterstricht in einem Statement, dass Amazon die Gesundheitsversorgung neu erfinden will. "Einen Termin buchen, wochen- oder sogar monatelang auf einen Termin warten, sich von der Arbeit freistellen lassen, zu einer Klinik fahren, einen Parkplatz finden, im Wartezimmer sitzen, dann in den Untersuchungsraum gehen, um ein paar Minuten mit dem Arzt zu verbringen, und dann noch einmal in die Apotheke gehen - wir sehen viele Möglichkeiten, die Qualität dieses Erlebnisses zu verbessern und den Menschen wertvolle Zeit zurückzugeben."

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich