Covid-19

Corona-Ausbruch im Krankenhaus Schongau

  • News des Tages
Corona-Ausbruch im Krankenhaus Schongau
© Krankenhaus Schongau

Im Krankenhaus Schongau ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. 43 Mitarbeiter des Krankenhauses Schongau haben sich dort mit dem Corona-Virus infiziert, ebenso 17 Patienten, die wegen anderer Krankheiten dort behandet wurden. Das Klinikum bleibt unter strengen Auflagen jedoch geöffnet.

Alle 600 Beschäftigten des Krankenhauses Schongau wurden für 14 Tage in häusliche Quarantäne entsandt, teilte das Krankenhaus mit. Negativ getestete Mitarbeiter können unter den bereits getroffenen Schutzmaßnahmen weiterarbeiten. Dazu gehört das Tragen von FFP2-Masken sowie die Versorgung der Patienten in Einzelzimmern. Alle Beschäftigten werden vor Arbeitsbeginn Schnelltest abgestrichen sowie mögliche Symptome abgeklärt.

Alle erkrankten Mitarbeiter sind laut Krankenhaus stabil also mehrheitlich ohne Symptome beziehungsweise mit leichten Erkrankungsverläufen. Aktuell bedürfe auch kein Patient einer intensivmedizinischen Versorgung.

Auch im Krankenhaus Weilheim, der zweiten stationären Einrichtung der Krankenhaus GmbH Landkreis Weilheim-Schongau, haben sich zwei Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Patienten sind dort nicht betroffen.

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, ist bislang noch unklar, wie es zu dem Ausbruch in Schongau kommen konnte.

         

Autor

 Florian Albert

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich