IT-Notfall

Cyberattacke legt Uniklinik Düsseldorf lahm

  • News des Tages
Cyberattacke legt Uniklinik Düsseldorf lahm

Das IT-System der Uniklinik Düsseldorf ist ausgefallen. Die Klinik hat sich von der Notfallversorgung abgemeldet und rät Patienten, andere Kliniken in Düsseldorf anzusteuern.

Die Zentralstelle Cybercrime des Landes Nordrhein-Westfalen hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. "Es verdichten sich die Hinweise, die auf ein strafrechtlich relevantes Verhalten hindeuten", sagte ein Sprecher der Zentralstelle der Deutschen Presse-Agentur. Seit Donnerstag letzter Woche liegt die Kommunikationstechnik der Uniklinik lahm. Die Telefonanlage habe man laut eigener Aussage wieder in Betrieb nehmen können, per Mail ist die Uniklinik noch nicht erreichbar, heißt es auf der Webseite. Dort steht auch noch am heutigen Montag: „Planbare und ambulante Behandlungen finden bis auf weiteres nicht statt und werden verschoben.“

Das benachbarte Lukaskrankenhaus in Neuss war vor viereinhalb Jahren Ziel eines Hackerangriffs geworden. Den Gesamtschaden bezifferte die Klinik wenig später auf 900.000 Euro. Cybersicherheit in Kliniken steht seitdem im Fokus der Krankenhauspolitik. Im jetzt geplanten Krankenhauszukunftsgesetz, das über vier Milliarden Euro Fördergelder für die IT der Kliniken auf den Weg bringt, ist die IT-Sicherheit ein zentraler Punkt.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich