Medizin im Nationalsozialismus

Fachgesellschaft erkennt fünf Ehemaligen die Ehrenmitgliedschaft ab

  • Medizingeschichte
Fachgesellschaft erkennt fünf Ehemaligen die Ehrenmitgliedschaft ab
© Pixabay/Pexels

Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft in fünf Fällen und Distanzierung in zwei Fällen: So lautet die Entscheidung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) zum Umgang mit früheren Ehrenmitgliedern, die sich in den Jahren 1933 bis 1945 schuldig gemacht haben. Seit rund zehn Jahren erforscht die DGIM in Kooperation mit zwei Historikern ihre eigene Geschichte sowie die ihrer Mitglieder in den Jahren der NS-Diktatur. „Die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit – auch eine späte – ist wichtig und richtig, wenngleich sie natürlich das Leid, das einzelne DGIM-Mitglieder zu dieser Zeit verursacht haben, in keiner Weise wiedergutmachen kann“, sagt Georg Ertl, Generalsekretär der DGIM. Die Entscheidung haben Vertreter der Fachgesellschaft zusammen mit dem Historiker Ralf Forsbach sowie dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland Josef Schuster auf einer Pressekonferenz in Berlin präsentiert. 

Es handelt sich um Alfred Schittenhelm, Alfred Schwenkenbecher, Hans Dietlen, Siegfried Koller und Georg Schaltenbrand. „Aus Opportunismus oder einer nationalsozialistischen Überzeugung haben sie bewusst Kollegen, anderen Mitgliedern unserer Fachgesellschaft oder einfach anderen Menschen aufgrund ihrer Herkunft geschadet. Daher sind sie für die DGIM als Ehrenmitglieder nicht tragbar“, begründet Markus Lerch, Vorsitzender der DGIM und ärztlicher Direktor des LMU-Klinikums München, die Entscheidung. Von zwei weiteren Ehrenmitgliedern, Gustav von Bergmann und Felix Lommel, distanziert sich der DGIM-Vorstand. „Hier besteht weiterer Forschungsbedarf, sodass wir aktuell keine verantwortungsvolle Entscheidung über eine Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft treffen können“, so Lerch.

Zu den Ehrenmitgliedern der DGIM zählen Mediziner wie Rudolf Virchow, Robert Koch, Wilhelm Conrad von Röntgen oder Emil von Behring, aber auch die Krankenhausmanagerin Irmtraud Gürkan oder der Historiker Ralf Forsbach. 

Weitere Informationen zu den früheren Ehrenmitgliedern

 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich