Klinikmarkt

Kliniken im Kreis Herford fusionieren

  • Klinikmarkt
Kliniken im Kreis Herford fusionieren
© GettyImages/mediaphotos

Das Lukas-Krankenhaus Bünde und das Klinikum Herford fusionieren 2023 zu den Kreiskliniken Herford-Bünde AöR. Das geht aus einer Mitteilung des Landkreises hervor. Ziel der Fusion sei beide Standorte zu erhalten und durch die Verzahnung der medizinischen Angebote die Patientenversorgung im Kreis zu verbessern. Die Häuser behalten ihre jeweiligen Eigennamen und laufen unter der gemeinsamen Dachmarke "Kreiskliniken Herford-Bünde". Mit insgesamt 40.000 stationären Patienten und mehr als 3.000 Mitarbeitenden wächst der Verbund damit zum größten Arbeitgeber im Kreis.  „Gerade auch die im Jahr 2022 umzusetzende Krankenhausplanung NRW zeigt nochmals mit aller Deutlichkeit die Notwendigkeit, medizinische Behandlungen und Schwerpunkte in der Region gezielter auf einander abzustimmen und die zwei Klinikstandorte dauerhaft zu stärken“, sagt der Vorstandssprecher und Geschäftsführer beider Kliniken, Peter Hutmacher.

Erste Überlegungen für den Zusammenschluss wurden bereits 2019 auf den Weg gebracht. Schon heute sind viele Bereiche der Kliniken miteinander verbunden und stimmen die Patientenversorgung auf medizinischer und administrativer Ebene aufeinander ab. So wird beispielsweise die pathologische Diagnostik gemeinsam genutzt oder die teleradiologische Versorgung bereits im Verbund geregelt. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich