Krankenkassen

Höftberger sieht dringenden Reformbedarf bei den Kassen

  • Finanzierung
Höftberger sieht dringenden Reformbedarf bei den Kassen
Dr. Christian Höftberger © Rhön-Klinikum AG

Dr. Christian Höftberger, CEO der Rhön-Klinikum AG, fordert die Kassen auf zu prüfen, was sie selbst zur Kostensenkung beitragen können. Zudem schlägt er eine Reduzierung der Versicherungen vor. Mit ihrer rein verwaltenden Tätigkeit seien die Kassen keinem ökonomischen Druck ausgesetzt, da sie die Defizite bislang weiterreichen könnten, heißt es in einer Mitteilung. 

Da politische Strukturreformen nicht angegangen würden, seien inzwischen viele Kliniken in Deutschland auf Subventionen angewiesen. Wenn den Kassen dann trotzdem die Kosten aus dem Ruder laufen, obwohl sie die Pandemiekosten gar nicht stemmen müssen, viele Behandlungen und Operationen coronabedingt zurückgestellt oder abgesagt werden mussten und Patienten auf notwendige Behandlungen sogar verzichtet haben, die Ausgaben der Krankenkassen für Kliniken, Reha und Vorsorge gesunken sind, besteht offenbar dringender Reformbedarf, um sich selbst zu überdenken und überflüssige Ausgaben zu senken“, so Höftberger.

Auch im Kassensystem selbst sieht der CEO Reformbedarf. "Warum haben wir überhaupt so viele Krankenkassen, alle jeweils mit eigenen Strukturen, Verwaltungen, Vorständen und Verwaltungspalästen", so Höftberger. Andere Länder, wie beispielsweise Israel würden mit einem halben Dutzend Versicherungen auskommen, die zudem digital bestens strukturiert seien. 

Die Bürokratisierung sei ein weiterer Punkt, an dem gespart werden könnte. Der hohe Dokumentationsaufwand beschäftigt sowohl auf Kassen- als auch auf Klinikseite immer mehr Mitarbeitende. Höftbeger: "44 Prozent der Arbeitszeit entfallen auf die Bürokratie, beim Pflegepersonal sind es 36 Prozent."

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich