Covid-19-Pandemie

Kliniken wollen neuen Rettungsschirm

  • News des Tages
Kliniken wollen neuen Rettungsschirm
© ©Werner Krueper Fotografie

Angesichts steigender Covid-19-Zahlen fordern die Krankenhäuser einen neuen Rettungsschirm. Zudem sollen Pflegepersonaluntergrenzen ausgesetzt und MDK-Prüfungen begrenzt werden.

"Es ist unbedingt erforderlich, mit Wirkung zum 1. November die Ende September ausgelaufenen Instrumente des Rettungsschirms wieder in Kraft zu setzen", so DKG-Präsident Gerald Gaß. "Für das gesamte Jahr 2021 muss ein Ganzjahresschutzschirm geschaffen werden, der alle Corona-bedingten, stationären und ambulanten Erlösausfälle und die unverändert hohen Infektionspräventionslasten der Krankenhäuser ausgleicht." Auch müsse am verkürzten Zahlungsziel von fünf Tagen für 2021 festgehalten werden, um die Liqidität zu sichern.

Zudem sollten die Pflegepersonaluntergrenzen sowie weitere Pflegepersonaleinsatzvorgaben ausgesetzt und die MDK-Prüfquote auch für das kommende Jahr auf fünf Prozent begrenzt werden. Die Verschärfung der Intensivbesetzungsquoten könne nicht in Kraft gesetzt werden, so Gaß. "Wenn Pflegekräfte real knapp sind, darf der Minister sie nicht künstlich zusätzlich verknappen."

Autor

 Florian Albert

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich