Zusammenarbeit

Kooperation in Magdeburg

  • News des Tages
Kooperation in Magdeburg
© GettyImages/marchmeena29

Das Universitätsklinikum Magdeburg, die Klinikum Magdeburg GmbH und die Salus Altmark Holding gGmbH wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Ziel ist, neue Modelle zur Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum zu entwickeln. 

Vor allem in der ärztlichen Aus- und Weiterbildung, der Fachkräftebindung sowie der telemedizinischen Vernetzung soll stärker zusammen gearbeitet werden, heißt es in einer Mitteilung. Ein weiterer Schwerpunkt sind Schritte zur zukunftsfähigen Gestaltung der pädiatrischen Versorgung am Altmark-Klinikum gGmbH Gardelegen, das unter dem Dach der Salus Altmark Holding geführt wird. Erste Gespräche zwischen dem Gardelegener Klinikum und dem Klinikum Magdeburg liefen bereits. "Für die Klinikum Magdeburg gGmbH als kommunales Haus beginnt die qualitätsgesicherte Versorgung der Kinder vor Ort. Deshalb wird das Klinikum Magdeburg maximale Unterstützung leisten", so Dr. Petra Bohnhardt, Geschäftsführerin der Klinikum Magdeburg gGmbH. 

Das Uniklinikum hat bereits konkrete Schritte mit dem Altmark-Klinikum gGmbH geführt. Zunächst wurde die Situation vor Ort evaluiert und gemeinsame Fallkonferenzen vereinbart. Ein weiteres Thema ist die Digitalisierung. Dazu fand mit dem Schwerpunkt Altmark im vergangenen Jahr eine Konferenz am Universitätsklinikum gemeinsam mit dem Health Innovation Hub statt. "Um die Gesundheitsversorgung in der Altmark nachhaltig zu sichern, müssen jetzt entsprechende finanzielle Mittel für die digitale Gesundheitsversorgung bereitgestellt werden", sagt Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums. Das KHZG sei dazu sicher hilfreich, müsse aber durch Akutmaßnahmen ergänzt werden.

Die Gesundheitsversorgung, vor allem in ländlichen Regionen stelle eine immer größere Herausforderung dar, sagte Sachsen-Anhalts Gesundheitsstaatssekretärin Beate Bröcker. "Die Vernetzung mit Leistungen der großen regionalen Krankenhäuser eröffnet die Chance, um bedarfsgerechte Patientenversorgung, Qualität und Wirtschaftlichkeit bestmöglich miteinander zu vereinbaren."

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich