Zukunftsprojekt

Mega-Neubau in Memmingen kostet bis zu 430 Millionen Euro

  • News des Tages
Mega-Neubau in Memmingen kostet bis zu 430 Millionen Euro
© GettyImages/Zephyr18

Der Stadtrat von Memmingen hat in seiner letzten Sitzung des Jahres einen wichtigen Finanzierungsbaustein für den Klinik-Neubau der Stadt beschlossen, wie Merkur berichtet. Das Bauprojekt soll noch diesen Monat in das staatliche Jahreskrankenhausprogramm aufgenommen werden. Klinikvorstand Maximilian Mai erläuterte den Delegierten mit dem zuständigen Architekten die Baupläne. 

Das „Mega-Projekt“ habe ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Krankenhäusern, so Mai. Es sei eine Pandemiestation mit eigenem Eingang und Aufzug geplant, in der Patienten nach Bedarf auf 28 Betten verteilt isoliert werden können. Wenn es keine pandemische Notlage gebe, können die Betten für den normalen Pflegebereich genutzt werden. Das neue Klinikum soll auf einer Fläche von elf Fußballfeldern entstehen. Das Hauptgebäude soll  sieben Etagen vorweisen und von zwei eigens gebauten Blockheizkraftwerken mit Energie versorgt werden.

Die Gesamtkosten werden voraussichtlich zwischen 400 und 430 Millionen Euro liegen. Mit der Aufnahme in das Jahreskrankenhausprogramm stehen staatliche Fördermittel bis zu 315 Millionen Euro zur Verfügung. Eine genaue Summe lasse sich erst kommenden März nach der Förderprüfung beziffern. Absehbar sei, dass die Stadt Memmingen einen Eigenanteil von 105 bis 130 Millionen Euro beisteuern muss.  Dieser Betrag könne über eine Laufzeit von etwa 30 Jahren finanziert werden, so Oberbürgermeister Manfred Schilder. Er rechne mit etwa sechs bis sieben Millionen Euro jährlich, die den städtischen Haushalt belasten. Das neue Klinikum sei jedoch ein Jahrhundertprojekt für die Stadt Memmingen und eine Investitionen in eine zukunftsfähige Infrastruktur, so Schilder. Zukünftig fallen dann die fünf Millionen Euro Haushaltsmittel weg, die im aktuellen Haushaltsplan der Stadt zur Deckung des Betriebsverlustes des alten Klinikums aufgebracht werden müssen. 

Klinikvorstand Mai erwartet für den Herbst 2022 die Höhe der Gesamtförderung des Projektes, so dass 2024 mit den Erschließungsarbeiten begonnen werden könne. Der Baubeginn ist für 2025 vorgesehen, die Fertigstellung ist für 2029 angesetzt.

 

Autor

 Anika Pfeiffer

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich