Digitale Patientenversorgung

Meierhofer und Recare arbeiten zusammen

  • Digitalisierung
Meierhofer und Recare arbeiten zusammen
Doctor working at the medical network on the tablet at the background of the city. © GettyImages/Natali_Mis

Die beiden Softwareunternehmen Meierhofer und Recare sind eine Vertriebspartnerschaft eingegangen. Ziel der Konzernzusammenarbeit sei, Softwarelösungen für die Patientenversorgung vom Aufenthalt bis hin zur Verlegung oder Entlassung anzubieten, teilt Recare mit. 

Meierhofer und Recare haben ihre interoperablen Lösungen bereits bei gemeinsamen Kunden integriert und im Patientenprozesses umgesetzt. “Durch die Partnerschaft mit Recare wollen wir unseren Kunden ein Komplettpaket entlang des gesamten Versorgungsprozesses anbieten und kommen damit der im KHZG wie ISiK geforderten fach- wie sektorübergreifenden Vernetzung nach,” sagt Christian Köhl, Bereichsleiter Kundenprojekte und Vertrieb Deutschland bei Meierhofer. 

Das Krankenhausinformationssystem von Meierhofer (M-KIS) hat im deutschsprachigen Markt mehr als 250 Kunden und über 200.000 Anwender. Recare stellt mit über 15.000 Vertragspartnern nach eigenen Aussagen die größte Plattform für digitales Entlassmanagement in Deutschland dar.

In einem gemeinsamen Webinar “Recare und Meierhofer: Interoperabilität als Basis einer durchgängigen, sektorübergreifenden Versorgung” am 22. März möchten die beiden Konzerne ihre Lösung präsentieren.

Autor

 Anika Pfeiffer

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich