Totschlag-Verdacht

Oberarzt des Essener Uniklinikums festgenommen

  • News des Tages
Oberarzt des Essener Uniklinikums festgenommen
© Pixabay/fsHH

In der vergangenen Woche wurde ein Oberarzt des Essener Universitätsklinikums festgenommen. Ihm wird Totschlag in zwei Fällen vorgeworfen.

Wie das Klinikum mitteilt, bestehe der Verdacht, dass der Mediziner in vermutlich zwei Fällen einem versterbenden Patienten in der letzten Sterbephase ein Mittel verabreicht habe, um den Tod unmittelbar herbeizuführen. Die Universitätsmedizin informierte unverzüglich die Staatsanwaltschaft Essen über den bestehenden Verdacht und setzte den Arzt sofort außer Dienst. Zur Aufklärung des Sachverhalts arbeite man vollumfänglich mit den Ermittlungsbehörden zusammen, heißt es in dem Statement. 

Der Beschuldigte wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Bisher habe der Beschuldigte nur zu einem Fall Angaben gemacht, heißt es in der Polizeimeldung. Demnach wollte er das weitere Leiden des Patienten und der Angehörigen beenden.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich