AöR

Ortenau Klinikum vor Rechtsformwechsel

  • News des Tages
Ortenau Klinikum vor Rechtsformwechsel
© GettyImages/mediaphotos

Das Ortenau-Klinikum wird eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Das entschied der Kreistag des Ortenaukreises. Zudem soll ein Aufsichtsrat eingerichtet werden, der die sogenannte "Zweite Säule" stärken soll. Dieses Konzept sieht vor, beispielsweise durch den Ausbau der Medizinischen Versorgungszentren im Kreis, die ambulanten Gesundheitsangebote auszubauen und noch enger mit den stationären Strukturen zu verknüpfen. Damit folgte der Kreistag den Empfehlungen des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken (GKA), der die Eckpunkte für den Rechtsreformwechsel erarbeitet hat. 

Die politisch strategischen Zuständigkeiten des GKA sollen auf den Kreistag übertragen werden, um eine breite demokratische Legitimation bei allen politisch relevanten Themen zu schaffen, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums. Er behält seine bisherigen Zuständigkeiten sowie zusätzliche Aufgaben des GKA und entscheidet über grundlegende Zielsetzungen und wesentliche Änderungen in der Struktur der Krankenhäuser. Die operativen Angelegeheiten sollen auf den Verwaltungsrat der neuen öffentlich-rechtlichen Anstalt des Klinikums sowie auf den Aufsichtsrat übertragen werden. Der Verwaltungsrat entscheidet insbesondere über wesentliche Änderungen im Leistungsangebot der Kliniken. Beide Gremien – Verwaltungs- und Aufsichtsrat – sollen mit jeweils 20 Mitgliedern des Kreistags besetzt sein. 

Bislang war das Ortenau Klinikum ein Eigenbetrieb des Ortenaukreises. Mit acht stationären Häusern mit 1.707 Planbetten und 5.800 Mitarbeitenden ist es der viertgrößte kommunale Klinikverbund in Baden-Württemberg.

 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich