Covid-Prämie

PKV soll sich mit sieben Millionen Euro am Pflege-Bonus beteiligen

  • News des Tages
PKV soll sich mit sieben Millionen Euro am Pflege-Bonus beteiligen
© ©Werner Krueper Fotografie

Die Regierungsparteien verpflichten die PKV, sich mit sieben Millionen Euro am 100-Millionen-Euro-Topf für die Krankenhauspflege zu beteiligen. Einen entsprechenden Änderungsantrag für das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) haben die beiden Regierungsparteien SPD und CDU vorgelegt. In den Genuss des Bonus von bis zu 1.000 Euro sollen jene Krankenhauspflegekräfte kommen, die durch die Behandlung von Covid-19-Patienten besonders belastet waren.

Die 100 Millionen Euro sind das Ergebnis eines Kompromisses zwischen Deutscher Krankenhausgesellschaft (DKG) und den Gesetzlichen Krankenkassen (GKV), den sie Gesundheitsminister Jens Spahn vor knapp zwei Wochen mit dem Hinweis präsentiert hatten, auch die PKV müsse sich beteiligen. Im Änderungsantrag der Koalition heißt es nun: "Zur Finanzierung der Prämien werden 93 Millionen Euro aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds und zusätzlich 7 Millionen Euro von den privaten Krankenversicherungsunternehmen zur Verfügung gestellt."

 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich