Konjunkturpaket

Privatklinikverband warnt vor IT-Lücke bei Reha-Kliniken

  • News des Tages
Privatklinikverband warnt vor IT-Lücke bei Reha-Kliniken

Der BDPK warnt davor, die Reha-Kliniken bei der Subvention digitaler Infrastruktur außen vor zu lassen. Insgesamt begrüßt der Bundesverband Deutscher Privatkliniken (BDPK) das drei Milliarden Euro schwere „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“. Mit dem Geld aus dem Konjunkturpaket – dessen Details derzeit zwischen Bund und Ländern ausgehandelt werden – soll neben einer verbesserten Notfallversorgung auch die digitale Infrastruktur und Cybersicherheit gefördert werden. „Die gesundheitliche Versorgungskette funktioniert nur, wenn alle Einrichtungen an der digitalen Infrastruktur teilhaben können.“, erklärt BDPK-Hauptgeschäftsführer Thomas Bublitz. Andernfalls könne die IT-Infrastruktur bei einer Abverlegung in die Anschlussrehabilitation nicht genutzt und weitergeführt werden. Der Verband hat sich mit einem Schreiben an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt und ihn aufgefordert, die Reha-Kliniken bei den Förderetatbeständen zur berücksichtigen.
 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich