Personalie

Ramming in den VPKA-Vorstand gewählt

  • News des Tages
Ramming in den VPKA-Vorstand gewählt
© Asklepios

Der Asklepios Regionalgeschäftsführer Dr. Joachim Ramming wurde in den Vorstand des Verbands der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V. (VPKA) gewählt. 

Der 47-jährige Diplom-Volkswirt und Gesundheitsökonom ist seit Juli 2015 bei Asklepios und startete als Geschäftsführer der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Seit 2017 ist er Regionalgeschäftsführer der Asklepios Kliniken Bayern und verantwortet acht Klinikstandorte sowie sechs Medizinische Versorgungszentren. 

Mit seiner zusätzlichen Funktion als Vorstandsmitglied des VPKA wolle sich Ramming dafür einsetzen, dass die Krankenhäuser gestärkt aus der Pandemie gehen. Die Auswirkungen der Krise würden mit großen Herausforderungen und steigenden Kostendruck auf die Träger einhergehen. "Ich möchte versuchen, Impulse im Sinne einer 'Post Corona Strategie' zu geben, von der letzlich alle Kliniken im VPKA Bayern profitieren können", so Ramming.

Zusätzlich wolle er die Chancen, die sich durch die zunehmende Verzahnung ambulanter und stationärer Struktur bieten, nutzen. Zudem wirbt er für ein positives Image privater Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen. „Die privaten Krankenhausbetreiber haben in der Corona-Krise zum Beispiel schneller mehr zusätzliche Beatmungsplätze geschaffen als andere Träger. Trotzdem werden sie in der Öffentlichkeit leider häufig zu Unrecht negativ dargestellt. Dieses Bild gilt es mit guten und nachhaltigen Argumenten und Fakten widerlegen“, so Ramming weiter. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich