Finanzhilfen

Sachsen-Anhalt wartet mit Finanzspritze auf den Bund

  • News des Tages
Sachsen-Anhalt wartet mit Finanzspritze auf den Bund
Piggy bank upside down on the shelf. © malerapaso

Das Land Sachsen-Anhalt will vorerst kein neues Geld für Krankenhäuser aus der Landeskasse geben, berichtet der MDR. Die Landesregierung warte ab, wie der Bund den Kliniken mit seinem Entlastungspaket hilft, erklärte Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter (CDU) dem Sender. Der Bund hat 200 Milliarden Euro als Hilfen angekündigt, wie viel davon bei den Krankenhäusern landet, ist noch nicht klar.

Sachsen-Anhalt hatte bereits in einem zwei Milliarden Euro schweren Corona-Sondervermögen Geld bereit gestellt – knapp die Hälfte davon für das Gesundheitswesen. Bis August dieses Jahres waren aber nur 20 Prozent des Geldes abgerufen worden. Anträge müssen noch in diesem Jahr gestellt werden. 
 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich