Klinikmarkt

Sana gibt RKU-Anteile ab

  • News des Tages
Sana gibt RKU-Anteile ab
Universitätsklinikum Ulm © Universitätsklinikum Ulm

Die private Krankenhauskette Sana steigt aus den Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm (RKU) aus. Die bisher geteilte Trägerschaft soll spätestens Mitte des Jahres vollständig an das Universitätsklinikum Ulm übergehen, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Die RKU soll als 100%-ige Tochter des Universitätsklinikums weitergeführt werden. Sana wird im Rahmen eines Managementvertrags weiter die Geschäftsführung übernehmen und durch den seit über acht Jahren tätigen bisherigen Geschäftsführer Matthias Gruber den "Trägerwechsel bestmöglich gestalten".

Im Sommer 2019 hatte die Uniklinik angekündigt, nicht länger mit Sana bei den RKU zusammenarbeiten zu wollen.

Autor

 Florian Albert

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich