Bilanz 2020

Vivantes mit 30,5 Millionen im Minus

  • News des Tages
Vivantes mit 30,5 Millionen im Minus
© Pixabay/iXimus

Der Berliner Krankenhauskonzern Vivantes hat das Jahr 2020 mit einem Ergebnis von minus 30,5 Millionen Euro abgeschlossen. Im Vorjahr lag das Unternehmen im Vergleich dazu noch mit 17,5 Millionen Euro im Plus. Der Umsatz betrug 2020 1,5 Milliarden Euro. Insgesamt hat das Unternehmen 203,8 Millionen Euro investiert, unter anderem in große Bauprojekte wie den "Nordkopf" am Klinikum Neukölln und den Neubau des  Auguste-Viktoria-Klinikums.  

Vivantes hat 2020 mehr als eine halbe Million Patienten behandelt - pandemiebedingt aber deutlich weniger als in den Vorjahren. Gestiegen sei der Personalkostenaufwand, teilte das Unternehmen mit. Dieser lag bei 994 Millionen Euro (2019 bei 947 Millionen Euro). Erhöht haben sich auch die Kosten für Material – von 287 Millionen Euro im Vorjahr auf 383 Millionen Euro. 

Autor

 Lena Reseck

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich