Klinikmarkt

Zusammenschluss von Kplus und St. Augustinus liegt auf Eis

  • Klinikmarkt
Zusammenschluss von Kplus und St. Augustinus liegt auf Eis
© GettyImages/Everythingpossible

Der mögliche Zusammenschluss der beiden Krankenhausgruppen St. Augustinus und Kplus verzögert sich. Die Entscheidung soll erst im kommenden Jahr fallen.

Seit Ende April liegen die Gespräche auf Eis, die Entscheidung sei einvernehmlich gefallen. "Aufgrund der Corona-Krise mussten und müssen wir als verantwortungsvolle Krankenhäuser unsere Kräfte voll und ganz auf die Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen konzentrieren", sagt Paul Neuhäuser, Vorsitzender der Geschäftsführung der St. Augustinus-Gruppe. Wie sich die Krise auf die gesundheitspolitischen Fragen auswirken werde, wüsste derzeit niemand. "Das Thema Corona und die Bewältigung der Corona-Folgen werden - nicht zuletzt mit wieder steigenden Fallzahlen - auch noch monatelang Priorität genießen müssen", so der Vorsitzende auf Anfrage von BibliomedManager.

Im vergangenen Jahr hatten beide Unternehmen in einer Mitteilung angegeben, die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Der demografische Wandel, die Suche nach engagierten Fachkräften, die Digitalisierung und klare Nachhaltigkeitsziele forderten besonders von karitativ ausgerichteten Unternehmen vorausschauendes Handeln. Um auch in Zukunft innovationsfähig bleiben zu können, sollte der Zusammenschluss geprüft werden.

 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich