Urteil des LG Paderborn vom 21. Juni 2001

Sturz und Selbstbestimmungsrecht

  • Pflege- und Krankenhausrecht
  • 01.03.2002
Ausgabe 3/2002

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2002

Vorbemerkung
Stürze werden durchweg, gerade auch von Krankenkassen, den Ein-richtungen und deren Mitarbeitern angelastet, obwohl nach neueren Erkenntnissen in der Sturzforschung der Sturz ein mulitfaktorielles Geschehen ist (2). Dies zeigt gerade das nachfolgend zu besprechende Urteil des Land-gerichts Paderborn.

Zum Sachverhalt
Die 1916 geborene Versicherte der Klägerin (Krankenversicherung) lebt in einem Altenzentrum der Beklagten. Die Versicherte ist seit 1998 geh-behindert. Zudem leidet sie…

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich