i.v.-Injektionen durch Pflegekräfte in stationären Hospizen

  • Recht
  • 01.03.2013
Ausgabe 3/2013

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2013

Problemstellung Stationäre Hospize betreuen Menschen, die gemäß § 39a SGB V zwar keiner Krankenhausbehandlung bedürfen, deren ambulante palliativ-medizinische Versorgung im eigenen Haushalt aber ebenso nicht möglich ist. In Hospizen sind also in der Regel schwerstkranke Menschen mit hochkomplexen physischen und psychischen Problemen anzutreffen, die einer ebenso komplexen Pflege und Behandlung bedürfen. In der entsprechenden Rahmenvereinbarung haben sich Hospize unter anderem zur Erbringung…

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich