Die Erbringung ambulanter Behandlung durch Krankenhäuser nach § 115 b SGB V - Urteil des LSG Sachsen vom 30.04.2008

  • Recht
  • 01.04.2008
Ausgabe 4/2008

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 4/2008

Das Landessozialgericht Sachsen hat mit seiner Entscheidung zur Erbringung ambulanter Operationen in Krankenhäusern durch niedergelassene Vertragsärzte die bisher unter Juristen weitgehend für zulässig gehaltene Kooperation von Vertragsärzten und Krankenhäusern bei der Erbringung von ambulanten Leistungen für unzulässig erklärt. Im vorliegenden Beitrag beschäftigen sich die Autoren mit dem Sachverhalt und den Urteilsgründen und kommen zu diametral entgegengesetzten Bewertungen. Vgl. Sie auch…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich