799
Passwort vergessen

Artikeldetailseite (ohne Heftzuweisung)

Orientierungswert von Boris Augurzky

Mehr Verantwortung für die Pflege

Mehr Verantwortung für die Pflege

  • Orientierungswerte
  • 18.02.2019

Boris Augurzky

Das Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) ist in Kraft getreten. Unter anderem definiert es Mindestbesetzungen mit Pflegekräften in ausgewählten Fachabteilungen und führt im kommenden Jahr die Selbstkostendeckung in der Pflege im Krankenhaus ein. Da Selbstkostendeckung per se instabil ist, kann sie nicht von langer Dauer sein. Es empfiehlt sich daher, sich bereits jetzt über die Zeit danach Gedanken zu machen.

Wichtig ist, dass die Pflege in Deutschland gestärkt werden muss, wenn man die steigende Zahl an pflegebedürftigen Menschen in Zukunft nicht unversorgt lassen möchte. Dazu muss der Beruf attraktiver werden, zum Beispiel durch Übertragung von mehr Verantwortung bei der Versorgung der Patienten an die Pflege. Nicht nur wird damit der Beruf interessanter, sondern es entstehen in der Pflege auch neue Karrieremöglichkeiten, und die Gehaltsstruktur kann sich stärker ausdifferenzieren.

Während in Deutschland am Verständnis der ärztlichen Delegation festgehalten wird, findet in anderen Ländern eine stärker partnerschaftlich angelegte, teamorientierte und gesetzlich legitimierte Aufgabenverteilung zwischen Ärzten und Pflegekräften statt, wie aktuell die Studie „Aus anderen Ländern lernen“ von Professor Ewers im Auftrag der Stiftung Münch feststellte. Beispielsweise leiten nördlich von Toronto sogenannte Nurse Practitioners Praxen für die gesundheitliche Primärversorgung. Sie übernehmen die Verantwortung für die Betreuung von Patienten, dürfen Rezepte ausstellen und Impfungen durchführen. Für die Bevölkerung in ländlich geprägten Gegenden ist dieses Angebot ein Segen. Aber auch innerhalb der Pflege ist der Qualifikationsmix in anderen Ländern weitaus breiter. Auf der einen Seite übernehmen akademisierte Pflegekräfte Verantwortung für ein ganzes Team, auf der anderen Seite üben Pflegehilfskräfte unter deren Anleitung einfachere Tätigkeiten aus. Dies erfordert eine stärkere Ausdifferenzierung der Tätigkeiten in der Pflege.

Das PpSG geht derweil den gegenteiligen Weg und schafft mit der Selbstkostendeckung starke Anreize dafür, dass eine examinierte Pflegekraft künftig möglichst auch für alle Hilfstätigkeiten eingesetzt wird. 

Autor

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich