Restriktive Genehmigungspolitik der Kassen scheint aufzuweichen: Krankenhäuser gründen Adipositas-Zentren

Chirurgen verkleinern immer mehr Mägen

  • Strategie
  • 01.01.2011

Menschen, die sich ob ihrer Dickleibigkeit kaum mehr bewegen können, leiden an zahlreichen Folgeerkrankungen, die das Gesundheitssystem Milliarden kosten. Eine liberale Kostenübernahme durch die Kassen sparte viel Geld. Eine neue medizinische Richtlinie der bedeutendsten Fachgesellschaften wird voraussichtlich den Durchbruch bringen, hoffen viele: Die bariatrische Chirurgie könnte eine Standardoperation werden.

„1,80 Meter groß und 150 Kilogramm schwer – oder noch dicker –, solche Patienten…

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich