250
Passwort vergessen

Pflege

DKG: Einigung bei Personaluntergrenzen bis zum Sommer

  • News des Tages

Bei den Gesprächen zu den Personaluntergrenzen für die Pflege in Krankenhäusern könnten die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der GKV-Spitzenverband schneller zu einer Lösung kommen als bisher gedacht. Man sei „zuversichtlich, dass die dissenten Fragen zeitnah gelöst werden und eine Vereinbarung mit dem GKV-Spitzenverband bis zum Sommer abgeschlossen wird“, sagte DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum dem Deutschen Ärzteblatt. Streitig sei derzeit insbesondere noch die Frage, in welchem Zeitraum die Personaluntergrenzen von den Krankenhäusern einzuhalten sind.

In einem Zwischenbericht im Februar hatten die beiden Organisationen noch geäußert, dass der Zeitrahmen für die Festlegung der Personalvorgaben „problematisch“ sei. Der Deutsche Bundestag hatte ihnen vorgegeben, bis zum 30. Juni dieses Jahres Untergrenzen für pflegesensitive Bereiche festzulegen.

DKG und GKV-Spitzenverband haben sich Baum zufolge nun bereits darauf verständigt, dass die Pflegepersonaluntergrenzen nach dem sogenannten Perzentilansatz festgelegt werden sollen. Das Beratungsunternehmen KPMG mache derzeit eine Abfrage, um die tatsächliche Personalausstattung in der Pflege in sechs pflegesensitiven Bereichen zu ermitteln. Die Daten sollen Ende Juni vorliegen und dann als Basis für die Personalvorgaben dienen.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich