Telemedizin auf hoher See

UKE liefert Zweitbefunde für Kreuzfahrtpassagiere

  • News des Tages
iStock_000004066538Large.jpg
© iStock.com/ssuni

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) unterstützt künftig per Telemedizin die Bordhospitäler der Mein Schiff-Flotte der Kreuzfahrtgesellschaft TUI Cruises. Das Kreuzfahrtunternehmen wird Röntgenbilder, die Schiffsärzte an Bord erstellen, für einen Zweitbefund an die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin des UKE schicken, teilte die UKE mit. Die UKE-Ärzte werden die Bilder dann analysieren und ihren Befund innerhalb von 30 Minuten zurückschicken. Um den Patientendatenschutz zu gewährleisten, soll die Kommunikation über eine verschlüsselte Verbindung verlaufen.

Autor

 Hendrik Bensch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich