Vorbild Niedersachsen

Apothekertag fordert mehr Stationsapotheker

  • News des Tages
DeutscherApothekertag2017.jpg
© ABDA/Hinz

Der Deutsche Apothekertag spricht sich dafür aus, bundesweit ausreichend Apotheker auf Krankenhausstationen einzuführen. Damit soll die pharmazeutische Betreuung der Patienten in Kliniken verbessert werden. Ausgangspunkt für den Antrag der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg auf dem Deutschen Apothekertag vergangene Woche in Düsseldorf war die Initiative der niedersächsischen Landesregierung, die den Stationsapotheker verpflichtend einführen will. Die Rede ist dabei von einer Apothekerstelle pro dreihundert Betten, bisweilen wird sogar diskutiert, ob eine Apothekerstelle auf einhundert Betten vorgeschrieben werden soll. 

Autor

 Sabine Rößing

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich