MDK

Krankenhäuser fordern Korrektur der MDK-Reform

  • MDK
Krankenhäuser fordern Korrektur der MDK-Reform

Die Krankenhausgesellschaften Schleswig-Holstein (KGSH) und Nordrhein-Westfalen (KGNW) sprechen sich in einer landesweiten Kampagne für eine Korrektur des MDK-Gesetzes aus. Mit dem Slogan "Strafe für soziale Verantwortung? Schluss damit!" appelieren die Krankenhausgesellschaften an die Mitglieder des Bundestages.

Die Strafzahlungen seien untragbar, so KGSH-Geschäftsführer Patrick Reimund. Häufig fehle es an einer notwendigen Anschlussversorgung, da Pflege- oder Rehaplätze für Patienten nicht direkt verfügbar seien. "Dass die Krankenhäuser in diesen Fällen keine Vergütung erhalten, ist schon nicht sachgerecht. Diese Fälle zudem mit einer Strafzahlung zu belegen, ist völlig inakzeptabel", so Jochen Brink, Präsident der KGNW in einer Pressemitteilung

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich