Gutachten

120.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt

  • Pflege
120.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt

Ein Gutachten der Universität Bremen im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums hat ergeben, dass bundesweit 120.000 zusätzliche Pflegekräfte in den Seniorenheimen fehlen. Das berichtet die Tagesschau.

Die Zahl der Pflegekräfte müsse um 36 Prozent von 320.000 auf 440.000 erhöht werden. Zu diesem Ergebnis kamen Experten, nachdem sie den in Pflegeheimen erforderlichen Personalschlüssel erstmals auf wissenschaftlicher Basis berechnet haben. Demnach soll der Personalschlüssel auf die Quote 1 zu 1,8 angepasst werden. Nach dem bisherigen Schlüssel soll eine Pflegekraft 2,5 Pflegebedürftige betreuen. Der neue Personalschlüssel sei nötig, um die hohe Arbeitsbelastung zu senken und so eine angemessene Betreuung zu ermöglichen, heißt es in der Meldung. Die hohe Arbeitsbelastung der Mehrheit des Pflegepersonals führe laut den Experten nicht nur zu einem erhöhten Krankenstand, sondern auch zu mehr Teilzeitarbeit und einem frühen Ausstieg aus dem Beruf. Die Arbeitsbedingungen für das Personal müssten deutlich verbessert werden, um den wachsenden Fachkräftebedarf zu decken, zitiert das Redaktionsnetzwerk Deutschland aus dem Gutachten. Die Kosten für das zusätzliche Personal belaufen sich auf rund vier Milliarden Euro jährlich. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich