Zurück zu Agfa

Andrea Fiumicelli wird neuer Dedalus-CEO

  • News des Tages
Andrea Fiumicelli wird neuer Dedalus-CEO
© Dedalus

Mit Andrea Fiumicelli wechselt ein ehemaliger Agfa-Manager an die Spitze des europäischen KIS-Herstellers Dedalus. Das Unternehmen hatte vor Kurzem die Healthcare-Sparte von Agfa gekauft, dem größten Anbieter von Krankenhausinformationssystemen (KIS) in Deutschland. Andrea

Fiumicelli (Jahrgang 1960) kennt sich im deutschen KIS-Markt bestens aus. Der gebürtige Italiener war von 2005 bis 2008 Executive Vice-President Healthcare IT bei Agfa. Zwischen 2008 und 2011 war Fiumicelli erst COO und dann CEO der Mannheimer KIS-Schmiede I-Soft. Als die 2012 an den Investor CSC veräußert wurde, wechselte Fiumicelli mit und verantwortete fünf Jahre (bis zum erneuten Verkauf des KIS-Geschäfts) bei CSC das KIS-Geschäft in Deutschland. Zuletzt arbeitete er beim börsennotierten US-Dienstleister DXC Technololgy.

Dedalus gehört dem französischen Investor Ardien, einer Ausgründung des Versicherungskonzerns Axa. Das Unternehmen hat die gesamte Agfa-Healthcare für 975 Millionen Euro erworben. Mit einem Jahresumsatz von 260 Millionen Euro ist die Agfa-Sparte größer als das übrige Geschäft von Dedalus.

Die deutsche Führungsebene von Dedalus – bestehend aus Winfried Post, Michael Strüter und Dieter Nels – bleibt im Amt. Fiumicelli führt die Gruppe an.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich