Asklepios

Aus für Reha-Klinik in Seesen

  • Reha
Aus für Reha-Klinik in Seesen
© Pixabay/geralt

Klinik-Betreiber Asklepios schließt die Reha-Klinik in Seesen. Nach der deutlich eingeschränkten Geschäftstätigkeit der vergangenen Monate werde der Betrieb nicht mehr hochgefahren, so der Konzern. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, sei der Hintergrund für die Schließung allerdings ein seit Monaten schwelender Tarifkonflikt. Die Gewerkschaft Verdi habe einen Tarifvertrag nach Vorbild des öffentlichen Dienstes gefordert, Asklepios sei dies jedoch zu teuer, heißt es in dem Bericht.

Asklepios wiederum führt die Corona-Krise als Grund an: In der Corona-Zeit seien bis zu 70 Prozent weniger Patienten in der Reha-Klinik behandelt worden, so der Klinik-Betreiber. Außerdem habe es einen teuren Wasserschaden gegeben. Zudem verwies der Konzern auf die inzwischen unbefristeten Streiks wegen der Tarifverhandlungen. Das habe die wirtschaftliche Schieflage so verschärft, dass es nun keine andere Option mehr gebe als die Schließung. Die Asklepios Akut-Klinik in Seesen sei jedoch nicht betroffen. 

Doch gerade die enge Zusammenarbeit zwischen Reha- und Akut-Klinik sei das Erfolgsrezept der Einrichtung, heißt es von Verdi. Und auch die Reha-Klinik sei profitabel,

Unklar ist nun die Zukunft der rund betroffenen 140 Mitarbeiter.

Autor

 Lena Reseck

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich