Mitgliederversammlung

Düllings: Lage der Krankenhäuser wird sich weiter verschärfen

  • News des Tages
Düllings: Lage der Krankenhäuser wird sich weiter verschärfen
© St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn

VKD-Präsident Dr. Josef Düllings hat sich auf der Mitgliederversammlung des Verbands der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) für eine flächendeckende Gesundheitsversorgung und gegen den Kahlschlag "ohne Sinn und Verantwortungsbewusstsein" ausgesprochen.

Eines der Themen der Versammlung war die aktuelle Gesundheitspolitik. "Wir stehen schon länger vor komplexen, zum Teil existenziellen Herausforderungen für die Krankenhäuser. Angesichts der politischen Situation, des Agierens der Krankenkassen und der wirtschaftlichen Lage insgesamt werden sie sich in den kommenden Monaten aber noch weiter deutlich verschärfen“, so Düllings. Die Pandemie hätte die ohnehin schon schwierige Lage verstärkt. Die Strukturdebatte werde in Zeiten wirtschaftlicher Schwierigkeiten und Inflationstendenzen künftig noch heftiger ausfallen als bisher. Die Krankenhäuser blieben der Kern der Versorgung. Angesichts der größer werdenden Lücken bei niedergelassenen Ärzten werden diese künftig auch mehr Aufgaben der ambulanten Versorgung übernehmen müssen. 

Düllings verdeutlichte zudem, wie lange es dauere, bis Erkenntnisse aus der täglichen Praxis auch Teil von gesundheitspolitischen Forderungen werden. So fordere der Verband seit 2014 immmer wieder Investitionsprogramme zur Digitalisierung der Krankenhäuser. Sechs Jahre habe es gedauert, bis der Bund und die Länder im Rahmen des KHZG 4,3 Milliarden Euro dafür zur Verfügung stellen. "Nicht genug, aber ein Anfang", heißt es in einer Meldung des VKD. 

Zudem wurde während der Mitgliederversammlung auch das Präsidium gewählt. Dr. Josef Düllings bleibt Präsident des Verbands. Ebenso wurden als Vizepräsidenten Peter Asché, Aachen, und Angela Krug, Strausberg, sowie als weitere Mitglieder Bernd Decker, Mainz, Andreas Schwab, Erbach sowie Dr. Falko Milski, Ribnitz-Damgarten erneut gewählt. Martin Schmid, Marktredwitz, trat nicht mehr zur Wahl an. An seine Stelle wählten die Mitglieder Wolfram Firnhaber, Memmingen. Heinz Kölking, Rotenburg, ist als Vertreter des Verbandes in der Europäischen Vereinigung der Krankenhausmanager (EVKM), ebenfalls Mitglied des Präsidiums.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich