Hochwasser

Ehranger Klinik wird nicht wiedereröffnet

  • News des Tages
Ehranger Klinik wird nicht wiedereröffnet
© GettyImages/ Heiko119

Die Hochwasserkatastrophe im Juli hat die Krankenhäuser im Westen schwer getroffen. Der Standort Ehrang des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen (KMT) wird nicht wieder öffnen. Ersten Schätzungen zufolge würde sich allein die direkten Kosten des Wiederaufsbaus sowie die unmittelbaren Folgekosten auf deutlich über 30 Millionen Euro belaufen. Neben der kompletten Renovierung des Unter- und Erdgeschosses würden zudem noch hohe Kosten für weitere Anpassungs- und Modernisierungsarbeiten in der gesamten Liegenschaft entstehen, um das Gebäude möglichst hochwassersicher zu machen. Hinzu kämen die Kosten für die Neuanschaffung der zerstörten medizinischen Geräte und weiterer Ausstattungsgegenstände, teilt das Klinikum mit. Ausschlaggebend für die Entscheidung sei jedoch die erforderliche Zeit, denn der Wiederaufbau würde mindestens drei bis fünf Jahre dauern. Für diese Dauer müssten paralell an den anderen Standorten die Strukturen für die Patienten ausgebaut, weiterentwickelt und optimiert werden, da es nicht reiche, eine interimistische Notversorgung zu etablieren. 

„Eine solche aufwendige Doppelstruktur kann das Mutterhaus personell, organisatorisch und finanziell nicht stemmen. Vor allem aber fehlt dafür die Zeit. Denn es ist unsere Aufgabe und unsere Pflicht, die Menschen in der Region jederzeit bestmöglich zu versorgen. Und das stellen wir in Mitte und Nord sicher“, sagt Oliver Zimmer, Kaufmännischer Geschäftsführer des KMT. Deshalb sollen die beiden verbliebenen Standorte baulich und strukturell umgestaltet und erweitert werden, um den Wegfall des Ehranger Standortes dauerhaft zu kompensieren. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich