Personalie

Geschäftsführerwechsel bei der Krankenhausgesellschaft Sachsen 

  • Personalia

Wechsel in der Geschäftsführung der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS): Dr. Stephan Helm, geht zum 31. Januar 2023 in den Ruhestand. Auf ihn folgt der Jurist Friedrich München. 

Helm studierte 1979 bis 1983 an der Handelshochschule in Leipzig und promovierte anschließend auf sozialökonomischem Gebiet. Danach wechselte er in leitende Funktionen des Gesundheitswesens der damaligen Bezirksstadt Leipzig.

Nach Gründung des sächsischen Krankenhausträgerverbandes im Oktober 1990 übernahm Helm die Geschäftsführung des Verbandes, beteiligte sich maßgeblich an der Errichtung der Geschäftsstelle und der erforderlichen Verbandsstrukturen sowie der Einbindung des sächsischen Landesverbandes in den Spitzenverband der deutschen Krankenhäuser, der Deutschen Krankenhausgesellschaft. 

Der Jurist München (59) tritt am 1. Februar 2023 die Nachfolge von Helm als Geschäftsführer der KGS an. München ist seit 2002 als Fachbereichsleiter Recht und Qualität in der KGS tätig. Seit vielen Jahren ist er bereits stellvertretender KGS-Geschäftsführer. Vor seiner Tätigkeit bei der KGS arbeitete er mehrere Jahre in verschiedenen Funktionen im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier. Weiterhin lehrt München an verschiedenen Hochschulen als Dozent zum Krankenhausrecht. Seit 2007 ist er im Ehrenamt Vorstandsvorsitzender des ambulanten Hospizdienstes „Hospiz Verein Leipzig e. V“.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich