G-BA-Chef

Hecken: 700 Krankenhäuser zu viel

  • Klinikmarkt
Hecken: 700 Krankenhäuser zu viel
Josef Hecken © G-BA

Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Josef Hecken, spricht sich für eine deutliche Reduzierung der Krankenhäuser in Deutschland aus. "Zurzeit haben wir 1.900 Krankenhäuser in Deutschland. 1.200 Kliniken wären jedoch genug, um die Versorgung im Notfall sicherzustellen", sagt er im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS). Diese Zahl sei nicht aus der Luft gegriffen, sondern entspreche den Standorten, die schon jetzt über die vom Bundesausschuss festgelegte Ausstattung für die Notfallversorgung verfügten.

Hecken fordert zudem eine Grundgesetzänderung. "Wir könnten in der Krankenhausversorgung viel mehr Transparenz schaffen, wenn wir nicht in föderalen Strukturen stecken würden."  Die Länder kritisiert er deutlich: Sie machten sich einen "schlanken Fuß, wollen aber planen". Das überzeuge ihn nicht. Zudem sei eine "Aufgabenbereinigung" zwischen den Krankenhäusern notwendig. Kleinere Häuser sollten in der Fläche die Grundversorgung leisten, medizinisch Herausforderndes an Spezialkrankenhäuser mit Hightech-Ausstattung gehen.

Autor

 Florian Albert

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich