Bundeshaushalt 2022

Kassen fordern Finanzspritze vom Bund

  • Covid-19
Kassen fordern Finanzspritze vom Bund
© iStock.com/LdF

Der GKV-Spitzenverband kritisiert, dass die Bundesregierung in ihren Eckwerten für den Bundeshaushalt 2022 keine zusätzlichen Haushaltsmittel zur Stabilisierung der Beitragssätze der Krankenkassen einplant. „Damit wird ignoriert, dass allein die gesetzliche Krankenversicherung im kommenden Jahr einen zusätzlichen Finanzbedarf von etwa 16 bis 19 Milliarden Euro haben wird“, schreibt der Verband in einer Mitteilung. Angesichts der Corona-Pandemie und der konjunkturellen Entwicklung könne der zusätzliche Finanzierungsbedarf im Jahr 2022 noch deutlich höher ausfallen. 

Außerdem müsse der vom Gesundheitsministerium verfolgte Reformansatz, der Pflegeversicherung ab dem Jahr 2022 einen jährlichen Bundeszuschuss zu gewähren, in der Finanzplanung des Bundes wiederfinden.   

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich