München

Kliniken stehen vor dem Kollaps 

  • News des Tages
Kliniken stehen vor dem Kollaps 
© GettyImages/vm

Personalengpässe sorgen nach dem Oktoberfest in München für eine Überlastung der Notaufnahmen, wie die TZ berichtet. Das Klinikpersonal schlage inzwischen Alarm. Zwar sei die Notfallversorgung weitgehend gewährleistet, aber die Lage sei sehr angespannt, so ein Sprecher der München Klinik gegenüber der Lokalzeitung. Ein Kollaps drohe.

Während die Inzidenzen in ganz Bayern immer weiter ansteigen, gebe es auch viele Grippefälle in der Landeshauptstadt. So seien allein rund 500 Mitarbeiter des LMU Klinikums an Covid-19 erkrankt, heißt es in dem Bericht. Das gesunde Personal müsse indes Extra-Schichten fahren.

Inzwischen sei der Betriebsrat der München Klinik alarmiert. Rund die Hälfte der Ärzte und Pflegekräfte fallen hier aktuell aus, so der Betriebsrat. Die Mitglieder hätten sich in einem Brandbrief unter anderem an Oberbürgermeister Dieter Reiter und Münchens Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (beide SPD) gewandt. Die Klinik sei „gefährlich überlastet“, heißt es in dem Brief, und „die Patienten stapeln sich auf den Fluren“. Der Betriebsrat fordert unter anderem, verschiebbare Behandlungen und OPs zu streichen, bis sich die Lage entspannt. 

Autor

 Anika Pfeiffer

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich