Krankenhausplanung

Niedersachsen erhöht Investitionen in seine Kliniken

  • Krankenhausplanung
Niedersachsen erhöht Investitionen in seine Kliniken

Der Krankenhausplanungsausschuss Niedersachsens stockt die Investitionszahlungen für Krankenhäuser auf. In der ersten Sitzung des niedersächsischen Krankenhausplanungsausschuss in 2022 stand die Krankenhausförderung im Vordergrund. Das Land hat das Volumen des Investitionsprogramms von bislang 120 auf erstmalig 150 Millionen Euro aufgestockt. Das Investitionsprogramm 2022 umfasst 29 Investitionsmaßnahmen, davon acht Erstförderungen sowie 21 Weiterfinanzierungen laufender Maßnahmen. 

Neben den Einzelmaßnahmen können große Strukturmaßnahmen wie die Zusammenlegung von Krankenhäusern und Neubauten aus Mitteln des Krankenhausstrukturfonds gefördert werden. In Niedersachsen befinden sich gegenwärtig drei große Vorhaben in der Planung:

  • Zentralklinik Georgsheil (Landkreis Aurich / Stadt Emden),
  • Zentralklinik im Landkreis Diepholz und
  • Zentralklinik im Landkreis Heidekreis

Die Planungen in Georgsheil und im Heidekreis sind bereits fortgeschritten und die baufachliche Prüfung inzwischen abgeschlossen. Die Fördersumme für Georgsheil wird auf 460 Millionen Euro und die Fördersumme für den Heidekreis auf 195 Millionen Euro festgesetzt. Die baufachliche Prüfung des Zentralklinikums im Landkreis Diepholz wird voraussichtlich im Sommer 2023 abgeschlossen. Die drei Strukturmaßnahmen sollen aus Mitteln des Strukturfonds und aus Investitionsmitteln des Landes gefördert werden.

Der Planungsausschuss hat sich zudem dafür ausgesprochen, die voraussichtliche Fördersumme für das Kinderhospital Osnabrück auf 8 Millionen Euro zu erhöhen und für folgende Maßnahmen die vorrangige baufachliche Prüfung vorzunehmen: Königslutter / AWO Psychiatriezentrum (voraussichtliche Fördersumme 4 Millionen Euro), Lüneburg / Psychiatrische Klinik (95 Millionen Euro), Verden / Aller-Weser-Klinik (25 Millionen Euro), Westerstede / Ammerland Klinik (100 Mio. Euro) und Nordhorn / Euregio-Klinik (60 Millionen Euro). 
 

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich